War Room

War roomWar Room. Ein Titel der treffender nicht hätte sein können.

Falls jemand die englische Sprache nicht beherrscht. Das bedeutet übersetzt in etwa „Kampfraum“ oder „Raum des Krieges“. Wer jetzt denkt der Film handelt von physischen Auseinandersetzungen ist leider auf dem Holzweg. Von Kampf und Krieg handelt dieser Film aber sehrwohl, und zwar auf der geistigen und geistlichen Ebene.

Gebet

Das zentrale Thema von War Room ist die Kraft des Gebets. Wie immer werden wir nicht zuviel verraten. Aber in dem Film sieht man sehr eindrücklich wie das ernsthafte Gebet einer Person diese Person selbst verändert. Und aus dieser grundlegenden Veränderung, wird der Nachbar verändert, weil dieser auch beginnt ernsthaft zu beten. Und bei diesem wird wiederum die ganze Familie wieder in Liebe zusammengebracht. Und so geht es immer weiter. Das ist nicht die exakte Handlung, aber dieses Prinzip vermittelt der Film definitiv.

Nun hört sich das selbstverständlich nach Wunschdenken an. Bete und alles wird sofort erhört, du wirst in allem erfolg haben und alle werden dich lieben. Das ist mit Sicherheit nicht das, was in War room vermittelt wird. Nein, es geht wie durch den Titel War Room gesagt, um einen Kampf und zwar einen Kampf um Leben und Tod. Warum wir diesen so selten sehen? Weil er auf der geistlichen Ebene stattfindet. Dadurch ist er aber nicht weniger präsent oder prägend als ein Krieg zwischen zwei Nationen.

Kendrick-Brothers

Zurück zu War Room. Für die Entstehung verantwortlich waren die sogenannten Kendrick Brothers, die mit dem Werk War Room ihre Liste von exzellenten Filmen erweitern. Mir ist aufgefallen, dass alle ihre Filme in unser Rubrik Übersicht eine 5-Sterne Bewertung von uns bekommen haben. Und das ist mit Sicherheit kein Zufall.

Genau wie Gott ist nicht tot wurde auch War Room ein Riesen Erfolg in den amerikanischen Kinocharts. Wieder konnte ein breites Publikum erreicht und neu inspiriert und motiviert werden, sich einen War Room einzurichten und ihr Leben stets mit Gebet begleitet zu leben.

Damit meine ich nicht irgendwelche aufgeschriebenen Gebete. Sofern Sie sich auch als Christ bezeichnen haben wir einen Gott, der uns versteht und möchte, dass wir uns aus den tiefsten Gründen unseres Herzens ihm gegenüber öffnen. Wir brauchen uns nicht verstellen, wir können kommen wie wir sind und Gott von allen Problemen erzählen und selbstverständlich auch alles wofür wir dankbar sind oder worüber wir uns besonders über Gott freuen.

Fazit

Gebet ist so wichtig und gleichzeitig so vernachlässigt. Die meisten Christen können aus ihrer Lebenserfahrung berichten, dass sie das Gebet oft vernachlässigt haben, deshalb möchte ich jeden herausfordern, sich durch War Room herausfordern zu lassen. Es wird Sie verändern.

Weitere Informationen zum Film erhältst du in der Kurzbeschreibung. Trailer, sowie Link zum Film findest du in unser Übersicht.