The perfect Wave

The perfect waveWunderschöne Landschaften, surfen an den schönsten Stränden von Australien, Afrika und Asien und Freiheit wo man nur hinschaut. Diesen Traum erfüllt sich Ian McCormack als er mit 24 Jahren, einem Rucksack, etwas Geld und auf der Suche nach the perfect wave, seine Familie verlässt.

Er kommt dabei sehr viel rum, lernt viele Arten von Menschen kennen. An seiner letzten Station kommt es zum größten Ereignis seines Lebens. Wie er dahin kommt erfährt ihr im Film the perfect wave.

Ian McCormack

Ian McCormack sieht alles, was man auf einer Weltreise so sehen kann oder auch über so eine Reise hinaus. Seine Erlebnisse packte er in den Film the perfect wave, oder zu deutsch Die perfekte Welle. Mit diesem hat er ein großes Publikum erreicht, um seine Geschichte zu erzählen, die ihn zu Gott geführt hat.

Hierbei nimmt er uns mit auf eine romantische Liebesgeschichte mit der reizenden Annabelle,  Surfausflüge, Inselhopping, Bungee Jumping und alles was man sonst noch erleben kann bei der Suche nach der perfekte Welle, the perfect wave.

Zielgruppe

Jemand der gerne unterwegs ist in verschiedenen Ländern, gerne schöne Landschaften genießt oder sich im Wasser aufhält, wird diesen the perfect wave lieben. Ich reise sehr gerne rum und war einfach begeistert von den Aufnahmen, den Landschaften und dem vermittelten Gefühl der Freiheit. Diese Komponente überstrahlen dabei keineswegs die geistlichen Aspekte in the perfect wave. Viel mehr wird klar, dass auch diese wunderschönen Landschaften und die Freiheit nur ein Abglanz ist von dem was uns als Christen erwartet.

Kritik

The perfect wave hat teilweise starke Kritik einstecken müssen, da vorgeworfen wird, den christlichen Aspekt des Films verschleiert zu haben. Dem kann ich nicht zustimmen. Es gehört zur Handlung, dass zu Beginn des Films, das „alte“ Leben des Ian McCormack gezeigt wird und zum Schluss der größte christliche Aspekt auftaucht. Da dieser Film wie bereits erwähnt auch so stattgefunden hat, hätte man dies auch nicht anders umsetzen können.

Zu der Kritik, dass der Film nicht genauso stattgefunden habe, so sei dazu gesagt, dass nur gesagt ist, dass the perfect wave nach einer wahren Begebenheit geschrieben wurde. Das lässt meiner Meinung nach die künstlerische Freiheit in der Ausprägung der einzelne Szenen zu.

Fazit

Erfahrungen mit Gott, wie in the perfect wave gezeigt stoßen nicht bei allen Ohren auf Glaubwürdigkeit. Meiner Meinung nach sollte jeder für sich persönlich entscheiden was man an der Geschichte alles glaubt und dem nächsten seine Meinung diesbezüglich nicht aufdrängen. Trotzdem gebe ich eine große Empfehlung für diesen Film. Und wie gesagt: Für alle Reise-Begeisterten ein Muss.

Weitere Informationen erhältst du in der Kurzbeschreibung. Trailer, sowie den Link zum Film findest du in der Übersicht